mediV uaw


Problem: UAW-Datenbankabgleich

Bei vielen Anwendungsbeobachtungen mussten wir uns mit folgendem Problem auseinandersetzen: Auch wenn im Vorfeld die UAW-Wege und Verantwortlichkeiten genau festgelegt werden, gibt es immer wieder Unstimmigkeiten:

  • Ärzte melden UAW-relevante Informationen nicht, nicht vollständig, nicht an die vereinbarte Stelle oder nur Teilinformationen an die vereinbarte Stelle etc.

  • Weiterhin ist der Informationsfluss beim Auftraggeber intern (z.B. Pharmakovigilanz und Medical Affairs) und extern mit der beteiligten CRO nicht immer perfekt.

Der notwendige Abgleich der UAW-Datenbanken ist dann oft sehr zeitaufwendig und schwierig.

Lösung: Alle Informationen an einem Platz – jederzeit verfügbar

Das Online-Tool mediV uaw löst das oben geschilderte Problem. Alle UAW-Informationen werden in ein System eingegeben.

Auf einen Blick wird ersichtlich, auf welcher Seite „der Ball liegt“, z.B.

  • Hat die Pharmakovigilanz den neu angelegten UAW-Fall schon gesehen? Bewertet? Abgeschlossen?

  • Ist der fehlende CRF inzwischen eingegangen? Angefordert worden? Hochgeladen?

Alle Beteiligten haben Zugang zu allen vorliegenden UAW-Informationen – jederzeit.

Je nach Rechtevergabe können UAW-Unterlagen eingesehen, bearbeitet oder hochgeladen werden.

Sie möchten mehr über mediV uaw erfahren? Sprechen Sie uns an.

NEU:

mediV docnet

Mehrere Ärzte – eine Dokumentation:  Mediveritas entwickelt mit mediV docnet eine innovative Software für Ärztenetzwerke zum externen und internen Nachweis der Behandlungsqualität.

Hier erfahren Sie mehr.